Turn- und Sportverein 1872 e.V. Kuchen

Turn- und Sportverein 1872 e.V. Kuchen

Zeltlager 2019

"Wo waren Sie zwischen Donnerstag und Sonntag???"

Das fast wasserdichte Alibi von knapp hundert Kindern an diesem Wochenende war eindeutig: Sie waren auf Spurensuche in und um Ebersteinach bei unserem alljährlichen Kinder- und Jugendzeltlager, welches aufgrund der geänderten Schulferien nun erstmals umeine Woche nach hinten verschoben am zweiten Ferienwochenende stattfand. Unter dem Motto "Das Zeltstadtrevier" durften die Kinder das ganze Wochenende den geheimnisvollen Fall des Nutelladiebs lösen. Wie immer bot unser Zeltlager den Kindern natürlich die Möglichkeit, sich zu Beginn der Ferien vier Tage lang auszutoben und mit anderen Jugendlichen Spaß in der Gruppe zu haben. Die Kids durften sich, nachdem sie sich angemeldet und von ihren Eltern verabschiedet hatten, selbst aussuchen, in welchem Zelt sie das Wochenende gerne verbringen würden.

Nachdem am ersten Abend bei einem spektakulären räuberischen Diebstahl der komplette Nutellabestand entwendet wurde, konnten die Ermittlungen unserer kleinen, angehenden Detektive beginnen. Das Fluchtauto wurde bereits wenige Zeit später von unseren Ermittlern ausfindig gemacht. Da sich der Fall allerdings als äußerst verzwickt darstellte und man vorerst nur wenige Indizien hatte, die auf einen möglichen Täter hindeuteten, musste der Fall vertagt werden und das Frühstück am nächsten Tag ohne Nutella stattfinden. Währenddessen konnte man sich im "Lagerblatt" über die aktuellen Vorkommnisse informieren und nähere Infos über alle Betreuer herausfinden. Durch den Fund von mysteriösen Koordinaten am Vortag brachen die neugierigen Kids auf zu einer abgelegenen Hütte, von dessen Besitzer, der die Täter gesehen hatte, sie näheres über die diesen herausfinden konnten. Immer dann, wenn sich Personen an diesem Wochenende auf dem Zeltplatz verdächtig verhielten oder kurzzeitig verschwanden, schöpften die Kinder sofort Verdacht und stellten denjenigen sofort unter ständige Beobachtung. Am Abend gab es dann noch den geheimen Film, welcher "Open Air" auf einer Leinwand inmitten des Zeltplatzes vorgeführt wurde. Dieser fand jedoch aufgrund eines heftigen Regenschauers ein jähes Ende.

Nach dem Frühstück am Samstag begann die Dorfrallye durch Kuchen und die damit verbundene Suche nach Hinweisen. Unterwegs fand man immer mehr Informationen, die auf die Täter hindeuteten, worauf man sich schließlich immer sicherer wurde. Die Schlauchbootfahrt konnte in diesem Jahr leider nicht stattfinden, da augenscheinlich auch jemand das Wasser aus der Fils gestohlen hatte, eine kleine Filswanderung durfte allerdings trotzdem nicht fehlen. Am Samstagabend wurde schlussendlich bei der großen Gerichtsverhandlung das Täterduo enttarnt und alle anderen Verdächtigen wurden entlastet.

Bevor die Kinder am Sonntagmorgen wieder Ihren Eltern überlassen wurden, spielte man noch eine Runde "Völkerball - Kids gegen Betreuer". Die Eltern und andere Besucher des Zeltplatzes wurden währenddessen mit Weißwurst und Speisen vom Grill versorgt.

Ein besonderer Dank gilt unseren treuen Unterstützern und Helfern. Den ehrenamtlichen Betreuern, die Ihre Freizeit für die Jugendarbeit nutzen, sei ein besonderes Dankeschön ausgesprochen. Bei der Pizzeria „Piccolo Mondo“, die uns jedes Jahr mit Pizza- und Stockbrotteig versorgt, bei Peter Engstler, der uns erneut mit diversen Utensilien und Eis versorgt hat, bei P.S. Containerservice und Aqua Römer, bei der Firma Braun Schmierstoffe für die Bereitstellung von Gasflaschen, bei der Gemeinde Kuchen und deren Bauhof, bei Gerd Kern sowie allen anderen Helfern, Spendern und Unterstützern möchten wir uns recht herzlich bedanken. Ohne das alljährliche Engagement und Vertrauen wäre ein Zeltlager dieser Art nicht möglich.

 

 

weitere Bilder vom Zeltlager >>>

 
Zum Seitenanfang